Inklusion

  

Kooperation der Grundschule Bibersfeld mit der Sonnenhofschule Schwäbisch Hall seit dem Schuljahr 2018/2019

 

Die Grundschule Bibersfeld ist eine einzügige Grundschule mit derzeit 73 Schülerinnen und Schülern.

Seit diesem Schuljahr wird die Klasse 1/2 jahrgangsgemischt  geführt. Individualisierte Lern- und Arbeitsformen sind verankert. Dies alles bot sich hervorragend an für eine Inklusionsklasse mit Schülerinnen und Schülern der Sonnenhofschule Schwäbisch Hall. Gemeinsames Leben und Lernen kann somit in allen Fächern auf Grund der inneren Differenzierung ermöglicht werden. 

Die Schulleitungen beider Schulen sowie der Elternbeirat, die Schulkonferenz als auch der Gemeinderat der Stadt Schwäbisch Hall befürworteten die Einrichtung einer Inklusionsklasse.

 

Leitgedanken 

      „Es ist normal verschieden zu sein“ (Richard von Weizäcker)

  

 

      Gemeinsames Leben und Lernen ist ein integrativer Prozess, der Verschiedenheit und Gemeinsamkeit zum Nutzen aller zulässt und fördert. Ziel ist nicht die Anpassung einer Minderheit an die Mehrheit, sondern eine Pädagogik der Vielfalt

  

Umsetzung der Leitlinien/ äußere Rahmenbedingungen

      Zum Schuljahr 2018/2019 wurde eine jahrgangsgemischte Inklusionsklasse an der Grundschule Bibersfeld eingeschult, bestehend aus 4 Kindern der Sonnenhofschule Schwäbisch Hall, 11 Erstklässler*innen und 11 Zweitklässler*innen der Grundschule Bibersfeld.

 

      Die Klasse wird vier Schuljahre gemeinsam geführt.

 

Am Ende des Schuljahres 2022/2023 wird die gemeinsame Arbeit evaluiert und über eine Weiterführung der Kooperation entschieden.

Räumlichkeiten

      zwei Klassenzimmer mit einer Zwischentür (wurde in den Pfingstferien 2017 eingebaut. Dies ermöglicht das Arbeiten in offenen Unterrichtsformen und bietet die Voraussetzung für gemeinsames und individuelles Lernen für alle)

      therapeutisches Arbeiten kann in einem Nebenraum stattfinden

      für Unternehmungen und Projekte stehen außerdem die besonderen Angebote der Sonnenhofschule zur Verfügung (Trampolin, Luftkissen, Kletterwand, Backhäuschen )

 

Lehrerinnenteam

      Klassenlehrerinnen der Grundschule Bibersfeld und der Sonnenhofschule Schwäbisch Hall, Silke Rößler und Ute Herrmann

      Fachunterrichtslehrerinnen beider Schulen sowie Fachlehrerinnen  für Körperbehinderte der Sonnenhofschule Schwäbisch Hall

      die Klasse wird ständig durch eine Lehrerin der Grundschule und mindestens eine Lehrerin der Sonnenhofschule unterrichtet 

      das Team trägt gemeinsam die pädagogische Verantwortung für alle Schülerinnen und Schüler der Klasse - auch in Vertretungssituationen wird dies gewährleistet.

      in Teambesprechungen wird gemeinsam geplant und reflektiert

 

Sach- und Lernmittel

      die Grundausstattung wird aus dem Bestand der beiden Schulen zur Verfügung gestellt

      die  Sonnenhofschule Schwäbisch Hall übernimmt die Kosten der baulichen Veränderungen, die eventuell durch einen Umbau der Toilette entstehen

 

Unterricht

      Grundlagen des Unterrichts sind die Bildungspläne für die Grundschule und  der SBBZ G sowie die Prinzipien der Grundschuldidaktik und der Sozial- und Förderpädagogik 

      integrativer Unterricht ist in der Regel aufgrund der unterschiedlichen Lernmöglichkeiten und  Bildungspläne zieldifferent

      Individualisierung - Differenzierung

      Erkenntnisse aus der Praxis der Integrationspädagogik

 

Mögliche didaktisch- methodische Arbeitsweisen

      Morgenkreis

      Wochen-/ Tagespläne

      Freiarbeit

      fächerübergreifendes Arbeiten

      projektorientierte Unterrichtsphasen

      handlungs- und erlebnisorientierte Unterrichtsformen

      Gruppen-/ Teamarbeit

 

Tagesstruktur

      unterschiedliche Anfangs- bzw. Endzeiten für die Schülerinnen und Schüler der Inklusionsklasse (unterschiedliche Anfangszeiten beider Schulen)

       Randstunden werden für die Kinder der einzelnen Schularten spezifisch genutzt

      die Schülerinnen und Schüler der Sonnenhofschule nehmen an den Tagen mit Nachmittagsunterricht am Mittagessen/Mittagsvesper der Grundschule teil und dienstags am Neigungsnachmittag im Sonnenhof

 

Förderpläne, Lernzielkontrollen, Zeugnisse

      Lernzielkontrollen und Tests  werden klassenspezifisch und individuell eingesetzt

      Die verschiedenen Leistungen und Fähigkeiten der Kinder werden in den Zeugnissen / Schulberichten ihrer jeweiligen Schulart festgehalten

      Für die Kinder mit offiziell festgestelltem sonderpädagogischem Förderbedarf findet sich eine Konkretion der jeweiligen Lernziele und –inhalte in den Förderplänen

 

Therapie und Unterricht

      Verzahnung von Therapie und Unterricht

      physio- und ergotherapeutische Begleitung während der Unterrichtszeit 

      Reittherapie kann im Rahmen des Neigungsnachmittags stattfinden

 

 

Rolle der Eltern

 

      wichtiger Bestandteil des Konzepts ist eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen sowie den Schulleitungen beider Schulen

 

      Gesamtelternabende, gemeinsame Aktionen und Elterngespräche bieten Gelegenheiten zum Austausch – für Kontakte innerhalb der Elternschaft  - und Verständnis entwickeln für die unterschiedliche Lebenswirklichkei

 

 

Download
Inklusion- Erklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 250.6 KB